Koordination der Kampagne:

Hedwig Neven DuMont Jürgen Roters Die Paten Ralph Caspers Cordula Stratmann Fatih Çevikkollu

Das Kölner Bündnis für eine gewaltfreie Erziehung

Das Kölner Bündnis wurde im Jahr 2000 gegründet. Es ist ein regionaler Zusammenschluss von Fachkräften aus vielfältigen Einrichtungen der Bildung, Betreuung, Prävention, Beratung und Forschung, die sich um eine kindgerechte, vor allem gewaltfreie Erziehung bemühen.

Zentraler Anlass zur Gründung des Bündnisses war die Änderung des § 1631.2 BGB zum Recht des Kindes auf eine gewaltfreie Erziehung. Ziel war und ist, dieses Recht in Köln bekannt zu machen und Eltern bei der Umsetzung zu unterstützen.

Das Kölner Bündnis führt Veranstaltungen, Vorträge, Fachtagungen und Seminare durch, fördert die Zusammenarbeit von Fachleuten und Erziehenden sowie die Vernetzung von Einrichtungen und macht die Rechte und Anliegen von Kindern und Eltern öffentlich.

Koordiniert wird das Bündnis vom Jugendamt der Stadt Köln und dem Kinderschutzbund Köln.